Schilddrüsenerkrankungen

Die Schilddrüse ist ein zentrales Organ im Hormonstoffwechsel des Menschen und wirkt über ihr Hormon fast in alle Regelkreise der Körperfunktionen hinein. Eine Über- oder Unterfunktion der Schilddrüse sind in jedem Fall behandlungspflichtig, entweder mit Medikamenten oder mittels einer Operation.

Die Operationsverfahren sind heute weitgehend etabliert und standardisiert, durch die Verwendung moderner Geräte bei der Operation kann das Risiko der Nachblutung deutlich reduziert werden. Bei der Operation wird der Stimmbandnerv, der knapp an der Schilddrüse verläuft, freigelegt und geschont, die als Komplikation gefürchtete Heiserkeit nach dem Eingriff ist inzwischen eine seltene Komplikation geworden (0,1 - 1%). 

Die Narbe am Hals ist in der Regel schon nach kurzer Zeit fast nicht mehr sichtbar, die  postoperative Therapie mit Laser kann das Ergebnis noch zusätzlich verbessern.

Hormontherapie nach einem operativen Eingriff ist problemlos und gut verträglich, die Einstellung erfolgt bei mir.